Marken
Kategorien
Produkt
Banner

Richtiger Einsatz der UKW Wurfantenne

Richtiger Einsatz der UKW Wurfantenne

Eine richtig dimensionierte Wurfantenne ist mehr als ein Kompromiss: Durch das günstige Verhältnis zwischen Draht- und Wellenlänge ist durchaus ein guter Empfang möglich. Eine richtige Wurfantenne besteht nicht aus dem üblichen kurzen Drahtstück, das heute z.B. bei vielen „modernen“ Radios Standard ist. Eine gute Wurfantenne ist ein richtiger Dipol. Sie besteht neben der Zuleitung aus einem T-förmig ausgebildeten Draht in einer ganz bestimmten Länge. Wichtiger Tipp für die Praxis: Lassen Sie den Dipol– Draht bitte nicht einfach als Knäuel hinter dem Gerät verschwinden sondern befestigen Sie diesen in voller Länge und gerade z.B. hinter einem Möbel. Die Draht- Dipolantenne hat eine gewisse Richtwirkung: Sie empfängt bevorzugt Sender, die beidseitig quer zur Drahtrichtung liegen. Daher kann es bei Empfangsproblemen sinnvoll sein, die Drahtantenne an einer anderen Wand anzubringen. Grundsätzlich gilt die Regel, dass die Drahtantenne möglichst hoch angebracht werden sollte. Im Radiostore Shop gibt es eine Dipol- Drahtantenne mit 1,80 m Zuleitung, die viele Möglichkeiten der Anbringung zulässt.
Bei immer noch ungenügendem Empfang gibt es zwei Möglichkeiten:
1) Am Standort gibt es grundsätzlich Empfangsprobleme, z.B. in einer Kellerwohnung. Wo nichts ankommt, kann auch mit großem Aufwand nichts empfangen werden. Hier hilft nur eine Außenantenne. 2)Leider werden heute viele Radios mit miserablem Empfangsteil verkauft, die auch mit Antenne keinen rauschfreien Empfang ermöglichen.

Eine spezielle Zimmerantenne bringt keinen besseren Empfang als ein Drahtdipol. Sie hat lediglich den Vorteil kleinerer Abmessungen aber den Nachteil ständigen Stromverbrauchs. Wir raten daher eindeutig zum Drahtdipol.

Im Radiostore Shop gibt es Wurfantennen mit dem heute üblichen und genormten 75 Ohm IEC –Stecker. Für ältere Geräte ist eine 240 Ohm Version erhältlich.